KUNSTAKADEMIE HAMBURG

Kunsttherapeutisches Arbeiten mit älteren und alten Menschen

  • Annäherung und Auseinandersetzung mit Alter und Tod sowie empathisches Einleben in die Thematik
  • Kommunikation mit älteren Menschen
  • Offenheit, Wertschätzung, Einfühlung, Echtheit
  • Krankheitsbilder: Apoplexformen,
  • Alzheimer und dementielle Erkrankungen,
  • Altersdepression,
  • Unruhe und Konzentrationsstörungen,
  • Sucht im Alter
  • Zugangswege: wie erreiche ich alte Menschen kunsttherapeutisch?
  • Ausdruckspotentiale finden und weiterentwickeln
  • motivierende Übungen
  • dialogisches Malen
  • Farbflächen erleben
  • Gruppenarbeit
  • rezeptive Kunsttherapie
  • das Arbeiten nach Vorlagen
  • Themen z.B.: Jahreskreislauf, Planzenmetamorphosen, Zeitrhythmen des Lebens
  • Lebensgeschichten: biographisches Arbeiten
  • Abschied nehmen
  • Dem Sterben begegnen


Literaturangabe:

  • „Das vierte Lebensalter“, Prof. Dr. Reimer Gronemeyer
  • „Die Lebensalter“, Romano Guardini
  • „Der Lebenslauf und seine Gesetze“, Diether Lauenstein, Verlag Urachhaus
  • „Psychologie in der alten Arbeit“, Martin Eisenach
  • „Sterben lernen – leben lernen“, Kübler Ross

 

 

 



Dozentin: Hanna Rehbein

Illustrationsdesign

Weiterbildung in Kunsttherapie

Heilpraktiker für Psychotherapie

Kunstakademie Hamburg, Brehmweg 50, 22527 Hamburg, Tel. 040 / 44 80 66 1, Fax. 040 / 40 18 61 40

KontaktLinksImpressum /